Der  Kindergarten Pfiffikus stellt sich vor!

 

Tagesablauf

Zwischen 7.30 Uhr und 9.00 Uhr kommen die Kinder in den Kindergarten und begrüßen ihre Erziehrinnen in den Stammgruppen. Danach können die Kinder, je nach Interesse, frei wählen, was sie spielen, mit wem sie spielen und wo sie spielen möchten (Freispiel).

„Spiel ist nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung“   

Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782-1852)

Pädagoge , Erfinder des Kindergartens

Um 9.30 Uhr ist das Anrichten des Obstes aus unserem Obstkorb das erste, fest strukturierte Ritual des Tages.

Jeden Montag treffen sich die Kinder um 9 Uhr in ihrer Stammgruppe zum Morgenkreis. Zu Beginn der Woche werden wichtige Themen und Inhalte besprochen und die Kinder auf Kindergartenaktionen aufmerksam gemacht. Gruppeninternes wird besprochen.

Der Morgenkreis dient den Kindern auch dazu, Probleme mit anderen Kindern oder Kindergartenregeln anzusprechen. Gemeinsam werden Lösungen bzw. Verhaltensmöglichkeiten festgelegt. Außerdem können die Kinder Wünsche, Anregungen und Vorschläge für Gruppenaktionen machen, über die gemeinsam entschieden wird.

Neben dem Freispiel finden je nach Planung die unterschiedlichsten Aktionen, Förderungen und Projekte statt. 

In der nach Bedarf stattfindenden großen Kinderkonferenz (alle Kinder des Kindergartens ab 4 Jahren treffen sich) werden wichtige Themen und Inhalte besprochen. Die Kinder werden in Kindergartenentscheidungen mit einbezogen und können ihre Themen, Gedanken, Anregungen und Probleme ansprechen. Über das Thema beim Kinderumzug, am schmutzigen Donnerstag, wird ebenfalls in der Kinderkonferenz abgestimmt.

Oft beendet der Stuhlkreis den Vormittag und die Kinder werden ab 12 Uhr abgeholt. 

Die Kinder der Igelgruppe (verlängerte Vormittagsgruppe) treffen sich um 12.15 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen im Spielflur.

Um 14 Uhr beginnt der Kindergarten für die Regelkinder. Alle Kinder treffen sich in einer Gruppe, wo sie, wie auch am Vormittag, frei spielen und Angebote nutzen können.